Gallus-Konzepte | Die Gallus Immobilien Konzepte GmbH ist eine Projektentwicklungsgesellschaft für Immobilien mit Sitz in München.
Auf der Suche nach neuen Betätigungsfeldern wurde Gallus auch auf die Schweiz aufmerksam. Wie in anderen Ländern auch, fehlt es selbst in der Schweiz an Entwicklungs-Know How und Kapital, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.
14869
home,page,page-id-14869,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,qode-theme-ver-6.9,wpb-js-composer js-comp-ver-4.4.4,vc_responsive

Die Schweiz

“Einer für alle, alle für einen”

Die Schweiz.

Dieser Wahlspruch der Schweizer prägt auch deren Denkweise. Wie kaum ein anderer Staat auf der Welt, wuchs man aus einem agrarisch geprägten Land zu einem weltoffenen Finanz- und Wirtschaftsstandort auf, dem zwischenzeitlich eine nicht unerhebliche Weltmachtstellung zugesprochen wird. Grund genug für viele Unternehmen, hier anzusiedeln.

Die Schweiz ist in den letzten Jahrzehnten für viele Weltkonzerne eine wichtige Betriebsstätte mit hervorragenden Investitionsbedingungen geworden. Kaum eine Bank oder ein Investmentunternehmen, die weltweit agieren, kann es sich leisten, nicht auch in der Schweiz vertreten zu sein.

Gründe, die Gallus Immobilien Konzepte motiviert haben, sich mit diesem spannenden Markt zu beschäftigen.

shutterstock_212707921

Historie

Gewollte Gemeinschaft von Bürgern unterschiedlicher Herkunft

mechanical clock gear

Die Historie.

Die Schweiz ging aus den sogenannten Urkantonen hervor. Ältestes Dokument ist der Bundesbrief von 1291. Anerkennung als „Staat“ erlangte die Schweiz im Westfälischen Frieden von 1648.

Doch derartige Vorgaben zählen in der Schweiz wenig. Die rund 8,1 Millionen Bürger der Schweiz, darunter 1,9 Millionen Ausländer (24%) ohne Schweizer Bürgerrechte sehen sich als Willensnation. Hierunter versteht man die bewusst gewollte Gemeinschaft ansässiger Bürger unterschiedlicher ethnischer Herkunft, deren Lebensstil durch entsprechenden Bürgerwillen und eben nicht durch staatliche Vorgaben geprägt ist. Die Folge ist ein starkes Zusammengehörigkeits-gefühl. Bürgerbescheide spielen in der Schweiz eine deutlich wichtigere Rolle als in vielen anderen europäischen Ländern. Einige Menschen beschreiben die Schweizer Denkweise als urdemokratisch. In jedem Fall geht von der Schweiz eine große Anziehungskraft aus.

Wirtschaft

Solides Wachstum, positive Konjunkturdaten.

Die Schweiz gehört zu den wenigen westlichen Ländern, die auch in den vergangenen Jahren auf ein stabiles Wirtschaftswachstum verweisen können. Neben dem Tourismus und der Produktion von hochwertigen Gebrauchsartikeln, bringt das Land insbesondere der Finanz- und Investmentbereich nach Vorne. Unterstützt wird diese Situation durch eine Vielzahl an bestens qualifizierten Mitarbeitern, nicht zuletzt durch Abgänger weltweit anerkannter Hochschulen in der Schweiz. So gilt Sankt Gallen akademisch als die Wiege der internationalen Wirtschaft und das Weltwirtschaftsforum findet nicht ohne Grund in Davos statt.

Ökonomisch kann die Schweiz auf solide Zahlen verweisen. Die Konjunktur- aussichten für 2014 sind nach Meinung der Experten weiterhin gut. Für 2015 prognostiziert die Expertengruppe des Schweizer Bundes eine Steigerung des Bruttoinlandsprodukts um 2,7 Prozent – meistenteils durch Konsum im eigenen Land getragen. Zudem werden nach Meinung der Experten die Ausfuhren anziehen. So hat die Stabilisierung in Europa bereits wieder zu einer Erhöhung der Exporte geführt.

Immobilienmarkt

Grund und Boden ist ein begrenztes Gut

Mit einer Gesamtfläche von 41.285 Quadratkilometern ist die Schweiz ein vergleichsweise kleines und dicht besiedeltes Land. Bund, Kantone, Städte und Gemeinden haben sich daher gegenseitig auf die räumliche Entwicklung ihrer Flächen verständigt. Hierdurch will man eine Optimierung im Hinblick auf die Schaffung von Grün- und Freiräumen, die Siedlungsentwicklung sowie die Abstimmung bei Wohnraumschaffung und Verkehrsnetzen erreichen.

Die sonstigen Eckdaten sind hervorragend: Die Zinsniveau ist tief, die Mietrenditen überdurchschnittlich hoch. Der Schweizer Franken gilt als starke Währung. Alternative Investments bieten auch in der Schweiz nicht annähernd so hohe Renditen wie sie durch Immobilienanlagen erzielt werden können. Die Schweiz schützt dabei die eigenen Investoren durch eine Vielzahl an Vorgaben und Gesetzen, die dem Grunde nach nur Schweizer Bürgern das Recht am Immobilienerwerb ermöglichen.

5

Business Modell

Partizipieren am lukrativen Immobilienmarkt

6
Tram on Bern street, Switzerland
5

Die Gallus Immobilien Konzepte GmbH ist eine Projektentwicklungsgesellschaft für Immobilien mit Sitz in München. Auf der Suche nach neuen Betätigungsfeldern wurde Gallus auch auf die Schweiz aufmerksam. Wie in anderen Ländern auch, fehlt es selbst in der Schweiz an Entwicklungs-Know How und Kapital, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

Gemeinsam mit weiteren Investoren ging Gallus daher ein Joint Venture ein und wird die jeweiligen Aufträge zur Realisierung der Wohnprojekte an erfahrene regionale Partner vergeben. Hierdurch soll sichergestellt werden, dass die örtlichen Markt-, Bauwesen- und Rechts-Kenntnisse bestehen sowie das Wissen um die Denk-, Verhaltens- und Verhandlungsweise der Schweizer (sog. Swissness). Ein erster evaluierter Partner ist mit seiner Firmengruppe beispielweise bereits seit mehr 20 Jahren im Schweizer Immobiliengeschäft tätig und hat in dieser Zeit mehr als 1000 Wohneinheiten realisiert. Als reiner Projektentwickler wird Gallus dabei kein eigenes Immobilieneigentum aufbauen, zumal dies rechtlich auch nicht möglich wäre, aber am interessantesten Teil der Wertschöpfungskette von Immobilien partizipieren – der Entwicklung von bezahlbarem Wohnraum für durchschnittliche Einkommensbezieher.

Kontakt

Gallus Immobilien Konzepte GmbH

Maximilianstraße 2

80539 München

Deutschland

Fon:   +49 89 2155 4375 – 0

Fax:   +49 89 2155 4375 – 9

info@gallus-konzepte.de

www.gallus-konzepte.de

Geschäftsführer: Michael Bauer

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht